ein Theaterabend nach dem Roman von Leonora Carrington

 

Regie und Fassung Boris von Poser

mit Anna Böttcher

und Maja von Kriegstein

 


Der Regisseur Boris von Poser beschäftigt sich mit DAS HÖRROHR bereits zum dritten Mal mit dem Werk von Leonora Carrington: 1998 inszenierte er in Aachen DAS FEST DES LAMMS und 2006 erarbeitete er eine Bühnenfassung ihres autobiografischen Textes DOWN BELOW/UNTEN für das Staatstheater in Karlsruhe.

Die Schauspielerin Anna Böttcher hat bereits 2002 mit Boris von Poser erfolgreich zusammengearbeitet: die Produktion GIRLSNIGHTOUT in den Sophiensaelen war damals für den Friedrich Luft Preis nominiert und Anna Böttcher erhielt für diese Arbeit in der Zeitschrift theater heute eine Nominierung zur Schauspielerin des Jahres.

 

Begeistert von Carrington's HÖRROHR haben beide beschlossen, den Stoff in eine freien Produktion auf die Bühne zu bringen. Gemeinsam haben sie ab Januar 2014 eine Bühnenfassung des Romans erarbeitet.

Da der Auslöser der ganzen Handlung das titelgebende Hörrohr ist, war die Entscheidung naheliegend, als Bühnenpartnerin für Anna Böttcher eine Musikerin zu fragen. Im Sommer ist dann die Komponistin und Pianistin Maja von Kriegstein (SORELLE BLU) zu dem Projekt gestossen, die mit verschiedenen Instrumenten eine eigenwillige Klangwelt für den Abend entwickelt hat.

 

Als Ausstatter hat schliesslich der Maler Andreas Gehlhaar das Bühnengeschehen mit Bildern und Objekten ergänzt und im Oktober 2014 war Premiere im Bruckner Foyer des Renaissancetheaters in Berlin, seitdem geht die Produktion auf Gastspiele.

 

 

Björk über DAS HÖRROHR:

This book is so inspiring . . . I love its freedom, its humour and how it invents its own laws.“

 

Spiel Anna Böttcher

Musik Maja von Kriegstein

Regie/Fassung Boris von Poser

Raumbild Andreas Gehlhaar

Mitarbeit Charlotte Fleer

 

wir danken

Marie-Lou Sellem

Mathias Ruemmler

Michael Gabert

 

für die Mäntel danken wir der

Lehnschulzen Hofbühne Viesen

 

Rechte: Suhrkamp Verlag

 

Premiere war am 12.10.2014

im Bruckner Foyer des Renaissancetheaters

 

Gastspiele:

Mutter Fourage

Rote Insel Salon

Brandenburger Theater

Theater o.N.

Lehnschulzenhof Viesen

Theater am Rand